Connect with us

Hi, what are you looking for?

Hersteller & Lieferanten

Zwei Salzburger gründen neuen Yachtversicherer „Callidus“

Erfahrene Segler: Prack (li.) und Orasche (re.) fanden keinen passenden Yachtversicherer, also gründeten sie selbst einen. Foto: fabiancrispel.com

Salzburg. Mit Sommerbeginn startete soeben der neue österreichische Yachtversicherer „Callidus“ mit Sitz in Salzburg und will sich mit seinen Versicherungsangeboten vor allem an deutschsprachige Yachtbesitzer wenden. Callidus bietet in erster Linie Haftpflicht- und Kaskoversicherungen für Segel- und Motorboote aller Größen sowie Charter- und Skipper-Versicherungen an. Die beiden Callidus-Gründer Johannes Prack und Herbert Orasche wollen mit einem niederschwelligen Zugang zu professionellen Yacht-Versicherungsleistungen punkten. So können Versicherungen unkompliziert und schnell online über die Website www.becallidus.com abgeschlossen werden. Außerdem wollen die Callidus-Gründer rasch auf aktuelle Problemlagen für Bootseigner reagieren und dann jeweils maßgeschneiderte Versicherungspakete anbieten – zum Beispiel derzeit eine „Orca-Kollisionsversicherung“ für Segelyachten. Callidus bietet die Versicherungs-Dienstleistungen derzeit für Yachtbesitzer aus Österreich, Deutschland, Slowenien und Kroatien  an und wendet sich damit hauptsächlich an deutschsprachige Eigner. Ansprechpartner in Versicherungsfällen sind die beiden Callidus-Gründer Prack und Orasche persönlich, kooperiert wird ausschließlich mit bekannten Versicherungsgesellschaften aus Österreich und der Schweiz. Die Wiener Städtische ist der Callidus-Versicherungspartner im Bereich Yachten für Kasko- und Haftpflichtversicherung.

Hinter Callidus (lateinisch für „schlau“) stehen mit Herbert Orasche und Johannes Prack zwei erfahrene Segler, die auch schon bei Europa- und Weltmeisterschaften mitgesegelt sind. „Wir segeln beide seit Jahrzehnten, haben uns am Markt umgesehen und leider keine wirklich an den Bedürfnissen von uns Seglern orientierten Versicherungslösungen gefunden“, sagen beide: „Also haben wir uns entschlossen, einfach selbst einen Yachtversicherer zu gründen, der die Probleme von Eignern aus eigener Erfahrung kennt und versteht und daher sinnvolle Versicherungslösungen bieten kann“. Aktuelles Beispiel ist die erwähnte Orca-Kollisionsversicherung, mit der die Callidus-Gründer das Risiko nach gefährlichen Begegnungen mit den großen Schwertwalen minimieren wollen, von denen in jüngster Zeit immer häufiger berichtet wird.

Wichtig ist Prack und Orasche dabei die unkomplizierte Handhabbarkeit ihrer Versicherungsprodukte, so können Polizzen bei Callidus ohne Fallstricke online innerhalb weniger Minuten und nach der Eingabe von nur wenigen Daten über www.becallidus.com beantragt werden. Den Versicherten steht danach für alle Fragen und Probleme einer der beiden Callidus-Gründer selbst als Ansprechpartner und Betreuer für die Abwicklung von Schadensfällen zur Verfügung.

You May Also Like

Allgemein

Mit dem Boot nach Workum am Ijsselmeer oder ins Herz Venedig? Aus Nachtfahrten ein Erlebnis werden lassen, fürs Schwerwettersegeln vorbereitet sein und die Ostsee...

Boote

Der GFK-Klassiker e.V. kümmert sich als maritimer Kulturträger und Vermittler nachhaltiger Nutzung um das Erbe jahrzehntelanger GFK-Bootsbaugeschichte. Wer selbst einen solchen GFK-Klassiker besitzt oder...

Allgemein

Ulm/Münster. Das Fachmagazin segeln wechselt zum 1. Januar 2024 von der Ebner Media Group/Ulm zum Weiland Verlag/Münster. Es soll dort mit dem Titel LOGGE&LOT...

Wissen

von James Stevens Tide Race ist eine 11 m lange GFK-Serienyacht mit einem Flossenkiel und einem festen Dreiblattpropeller. Der Propeller hat zwar viel Kraft,...